Investieren

Wie Dein Geld für Dich arbeiten kann

Investieren2020-09-30T21:32:50+02:00

Wertentwicklung von 100 Euro mtl. Sparrate

Das Wunder des Zinseszins

In der Grafik oben abgebildet seht Ihr die Wertentwicklung eines Sparplans, in dem jemand 20 Jahre lang jeden Monat 100 Euro zur Seite legt und liegen lässt.

Wenn er dies einfach auf seinem Girokonto platziert passiert damit nichts, da es hier keine Zinsen gibt. Am Ende der 20 Jahre hat die Person 24.000 Euro gespart – ein nettes Sümmchen aber wenn wir weiter lesen wird es erst richtig interessant.

Denn wenn man schlichtweg das Geld nicht auf dem Girokonto, sondern auf einem Tagesgeldkonto zu 0,35% parkt, wo es fast genauso liquide ist, dann hat man am Ende der 20 Jahre schon über 800 Euro mehr auf dem Konto – für’s Nichtstun.

Noch mehr bringt Festgeld bei aktuell c.a. 1,85%. Da kommt man zwar nicht täglich an sein Geld und muss eine gewisse Frist vorher anmelden, wenn man sein Geld abheben will, allerdings gibt es dafür fast 4.890 Euro am Ende der 20 Jahre als Zinsgeschenk.

Aber wir geben uns ja damit lange nicht zufrieden und jetzt wird es richtig sexy!

Wenn man sich mit dem Thema Aktien nicht selbst beschäftigen möchte, dann gibt es bei sämtlichen Finanzinstitutionen ein Paar neunmalkluge Fondsmanager, die es jedes Jahr auf neue versuchen mit ihren Aktienfonds auf Kosten der Anleger den Markt zu schlagen. Dies gelingt ihnen tendenziell nicht, hier springt aber trotzdem eine nette Durchschnittsrendite von um die 5,25% im Jahr raus. Das bedeutet, dass sich das Investment gegenüber Girokonto, Festgeld und Tagesgeld schon fast verdoppelt! Der Gesamtwert nach 20 Jahren liegt dann bei fast 42.000 Euro – das sind ganze 18.000 Euro mehr als auf dem Girokonto.

Und wenn man denkt es geht nicht besser kommen die Kronjuwelen – die unangefochtenen klaren Sieger wenn es um die optimale Chancen-Risiko Balance geht.

Der ETF, oder Exchange Traded Fund ist ein Wertpapier, welche einen festgelegten Index abbildet und nicht aktiv gemanagt wird. Da hier keine Performancegebühren die Gewinne auffressen und kein tollpatschiger Fondsmanager mit spekulativen Investments die Marge ruinieren kann performen diese bei weitem am besten. Am Ende des Zeitraums liegen ganze 51.600 Euro auf dem Depot. Das bedeutet die Sparleistung hat sich mehr als verdoppelt!

Warum es so wichtig ist sich mit diesen Werten auseinanderzusetzen sieht man hier ganz deutlich: es ist der unterschied zwischen 24.000 Euro haben oder 51.600 Euro haben – und das ohne selbst Arbeit rein zu stecken.

Klar, wir kratzen hier nur an der Oberfläche aber dafür sind wir ja hier. Wir wollen euch hier mit Grundlagenartikeln und auch detaillierten Fallbetrachtungen die Welt der Kapitalinvestitionen näher bringen. Denn das Ziel ist es ja, das Endergebnis zu optimieren um dann der finanziellen Unabhängigkeit einen Schritt näher zu kommen.

Nach oben