Immer wieder locken 0% Finanzierungen uns zum Kauf von teuren Artikeln. Warum uns das noch teurer zu stehen kommt als wir denken könnt ihr in diesem Artikel lesen.

Wer kennt es nicht: man steht im Möbelhaus vor einer schicken Couch – der Preis ist eigentlich viel zu teuer, aus der Portokasse zahlt man das nicht. Dann schielt man rüber auf ein grell-buntes Marketing Schild auf dem steht “0% Finanzierung”. Der erste Gedanke ist direkt “super, das kann ich bequem in Raten abzahlen, ohne dass ich Zinsen blechen muss”.

Leider tappen wir viel zu oft in solche Fallen, da es sehr leicht fällt den Versprechungen von kostenfreien Krediten zu glauben. Gerade wenn man einen Artikel kaufen möchte, den man sich unter normalen Umständen gerade nicht leisten kann. Hinter der 0% Finanzierung verbirgt sich jedoch ein Marketinginstrument, bei dem Du als Verbraucher am Ende oft verlierst.

So funktioniert eine 0% Finanzierung

In der Regel vereinbart der Anbieter (also das Möbelhaus, der Elektroladen, usw.) mit einer Bank eine Finanzierungsvereinbarung. Diese ist keineswegs zinsfrei, die Bank verlangt nur die Zinsen vom Anbieter anstatt vom Kunden. Somit gehen, je nach Kreditvertrag 1-3% des Kaufbetrages im Jahr an die Bank. Genau deswegen werdet Ihr auch selten noch Nachlässe auf Produkte bekommen, die Ihr 0%-finanziert, denn den preislichen Spielraum fressen die Zinsen auf. Es kann sogar sein, dass Produkte noch teurer angeboten und dann mit einer 0% Finanzierung beworben werden.

Eine 0% Finanzierung birgt oft versteckte Kosten

Solltest Du den Betrag nicht wie vereinbart zahlen, also fällt zum Beispiel eine Rate aus, dann solltest Du ins Kleingedruckte schauen. Denn hier werden oft horrende Sonderzinsen fällig, solltest Du Dich nicht an den Zahlungsplan halten. So verdient die Bank sogar mehr als bei einem regulären Kredit.

Eine 0% Finanzierung wirkt sich oft negativ auf Deine Kreditwürdigkeit aus

Wenn Du einen Kredit abschließt, egal ob mit oder ohne Zinsverpflichtung, so verschlechtert sich häufig dein Schufa-Rating. Das bedeutet, dass Du für andere Kredite als weniger Kreditwürdig angesehen wirst, da Du bereits Verpflichtungen hast. Dies wirkt sich darauf aus welche Konditionen Du für andere Kredite bekommst. Solltest Du also ein Auto oder gar ein Haus finanzieren wollen kann das schon einen riesigen Unterschied machen, wenn Du durch die 0% Finanzierung auf größere Beträge höhere Zinsen zahlen musst.

Du kannst bei einer 0% Finanzierung keine Rabatte aushandeln

Vor allem im Möbelhaus oder beim Autohändler würden wir normalerweise niemals den Listenpreis zahlen. Je nach Produkt kann man bei einer Barzahlung oft bis zu 20% Rabatt aushandeln. Bei einer 0% Finanzierung fällt diese Möglichkeit weg. Du hast also zwar c.a. 2-3% Kreditzinsen gespart, dafür aber auf einen 20%igen Nachlass verzichtet – das ist finanziell idiotisch. Da lohnt sich schon eher ein Konsumkredit.

Bei zahlreichen Finanzierungen tappst Du schnell in eine Fixkostenfalle

Kaufst Du mehrere Gegenstände über eine 0% Finanzierung mögen die einzelnen Raten klein erscheinen. 80 Euro im Monat für den Fernseher, 40 Euro für’s Handy, 120 Euro für das Sofa und 60 Euro für die Waschmaschine. Das läppert sich und Du hast pro Monat direkt mal zu Miete, Strom, Auto und Versicherungen noch 200 Euro zusätzlich an der Backe, an denen Du nichts machen kannst außer sie abzubezahlen. Dies kann schnell dazu führen, dass man über seinen eigenen finanziellen Verhältnissen lebt.

Wie Du Dir die selben Sachen trotzdem leisten kannst:

  • Habe etwas Geduld und spare das Geld zusammen um die Gegenstände Bar kaufen zu können, so kommt es Dich billiger und du hast keine Liquiditätsprobleme wegen zu zahlender Raten
  • Warte bis die Artikel im Angebot sind um weiteres Geld zu sparen
  • Nutze Preisvergleichsseiten um den besten Preis für Dein Produkt zu finden

Manchmal ist es schwer einer Null-Zins-Versprechung zu widerstehen. Was sich aber noch besser anfühlt ist es das Ding mit dem eigenen ersparten Geld direkt zu bezahlen.

Was meint ihr? Würdet Ihr trotzdem eine 0% Finanzierung in Anspruch nehmen?